Geld oder Liebe?

Liebe oder Geld ist die gängige Frage in sozialen Netzwerken, die mir mindestens einmal am Tag gestellt wird. Ob anonym oder privat, die Menschen fragen nach meinem Lifestyle und Alltag. Und die konkrete Frage lautet „Geld oder Liebe?“, ohne Wenn und Aber. Die spontane und die ehrliche Antwort ist „die Freiheit“. Die Freiheit, das Leben genießen zu wollen und zu können. Die jungen Menschen in der digitalen Welt konzipieren sich auf Luxusgüter, gestellte Liebesbilder und perfekte Beziehung. Doch die Liebe und das Geld sind nur die Bestandteile des Lebens, die Freiheit dagegen das Fundament. Die Freiheit, das zu tun, worauf man Lust hat. Die Freiheit, die Kleidung anzuziehen, in der man sich wohlfühlt. Die Freiheit, die Person zu lieben, die dir imponiert. Und weder das Geld noch die Liebe machen mich glücklich, wenn meine Freiheit eingegrenzt ist. 

Der Profit meiner Freiheit trägt dazu bei, dass meine Freunde und Partner glücklich sind. Das liegt daran, dass ich den Mitmenschen keine Grenzen setzte. Stattdessen verfüge ich über die Freiheit, meine Mitmenschen zu bestimmen oder den Partner auszuwählen. Es ist die Freiheit jedes Einzelnen, das eigene Leben auf die individuelle Art und Weise zu gestalten. Darüber hinaus gelingt man zur Selbstreflexion, die das Wahre am Leben hervorbringt. In meinen Augen manifestiert die Freiheit sowohl die Liebe als auch das Geld, sodass diese niemals in Konkurrenz zu einander stehen.

Die Bilder in diesem Beitrag stammen aus einem freien Shooting mit der talentierten Hairstylistin Olga Demchenko, der bezaubernden Make-up Artistin Svetlana Süßbauer und der kreativen Fotografin Anna Hermann. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.